IIAPS

finanzierung

Solltest du weder berechtigt sein Auslands-BAföG zu beziehen, noch ein Stipendium ergattert haben, bietet ein Kredit eine weitere Alternative bzw. Ergänzung zur Finanzierung deines Auslandsaufenthaltes. Wir raten aber davon ab, dein gesamtes Auslandssemester auf Pump zu finanzieren, sondern empfehlen dir einen Kredit, falls du überschaubare Lücken deiner Finanzierung schließen musst. Falls du vor einem Kredit zurückschreckst, dir aber trotzdem noch ein bisschen Geld fehlt, kannst du in einigen Ländern neben dem Studium auch etwas arbeiten gehen.

Bildungskredit der Bundesregierung

Träger dieses Programmes ist hier jedoch keine Bank, sondern die Bundesregierung. Der Bildungskredit ist zwar - wie der Name schon sagt - ein klassischer Kredit, bietet dir aber besonders gute Konditionen, da die Bundesregierung deine Ausbildung fördern möchte. Die Bewilligung ist dabei, im Gegensatz zum BAföG und vielen Stipendien, von deinem Einkommen und dem deiner Eltern unabhängig. Die Bundesregierung arbeitet dabei mit dem Kreditinstitut für Wiederaufbau (KfW), welches auch die meisten anderen Förderprogramme der Bundesregierung betreut, zusammen.

Die wichtigsten Eckpunkte im Überblick:
(Stand 01. April 2012)

  • Kreditvolumen 1.000 EUR bis 7.200 €.
  • wahlweise bis zu 24 Monatsraten.
  • monatliche Raten in Höhe von 100 €, 200 € oder 300 € (frei wählbar).
  • einmalige Abschlagszahlung in vollen Hunderterbeträgen bis zu 3.600 €.
  • Der Zinssatz ist variabel und richtet sich nach dem Leitzins der Banken untereinander. Der Zinssatz des Bildungskredites wird halbjährlich jeweils zum 01.04. und zum 01.10. an die aktuellen Konditionen angepasst. Eine Prognose über die Zinsentwicklung ist nicht möglich. Der Bildungskredit weist jedoch aufgrund der vom Bund übernommenen Bundesgarantie einen sehr günstigen Zinssatz auf. Der derzeitige effektive Jahreszins beträgt 2,09 %

Detaillierte Informationen und eine Beschreibung der Kreditbeantragung findest du auf der offiziellen Seite der Bundesregierung zum Bildungskredit.

 

Studienkredit der KfW

Neben dem Bildungskredit der Bundesregierung hat die KfW ebenfalls ein eigenständiges Kreditprogramm für Studenten, den sogenannten Studienkredit. Auch hier handelt es sich um einen klassischen Kredit mit außerordentlich guten Konditionen. Im Gegensatz zum Bildungskredit sind diese zwar etwas schlechter, aber dafür sind die maximalen monatlichen Auszahlungen und die maximale Laufzeit auch höher. Du kannst also jeden Monat mehr und zusätzlich sogar länger Geld bekommen, als beim Bildungskredit. Identisch ist, dass das eigene Einkommen und/oder das deiner Eltern keine Rolle spielt.

Hier die wichtigsten Fakten zum Bildungskredits der KfW:
(Stand 01. April 2012)

  • monatliche Auszahlungen von 100 bis zu 650 € (frei wählbar).
  • flexible und moderate Tilgung, auch außerplanmäßige Tilgung möglich. Das bedeutet, dass Du den Kredit vorzeitig zurück zahlen kannst, falls Du mal etwas Geld über hast. Dadurch sparst Du Dir die Zinsen für die weitere Laufzeit.
  • Mit der Rückzahlung beginnst Du 6 bis 23 Monate nach der letzten Auszahlung.

Alle Details und die aktuellen Konditionen findest Du auf der Homepage der KfW.

 

Aber auch Sparkassen und Banken bieten eine Reihe von Bildungskrediten zu verschiedenen Konditionen an. Achte bei allen Angeboten darauf, dass du die Konditionen detailliert vergleichst. Du solltest nicht nur auf den Zinssatz achten, sondern besonders auch wie flexibel du die Tilgung vornehmen kannst.

Noch einmal der Hinweis: Mit einem Kredit gehst du die Verpflichtung ein, das geliehene Geld plus Zinsen zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder zurück zu zahlen. Du solltest vorher also die Finanzierung durch Stipendien, das Auslands-BAföG und einen Nebenjob während deines Auslandsstudiums in Betracht ziehen. Zur Übersicht der verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten geht es hier entlang.

Aktuelle Seite: Home Finanzierung Bildungs-/Studienkredite

step