IIAPS

finanzierung

 

informed prepared there enjoy

 

Langsam wird es ernst. Du solltest dich intensiv vorbereiten und Dinge wie eventuell sinnvolle Impfungen und, wenn nötig, deinen Internationalen Führerschein, sowie den Internationalen Studierendenausweis ISIC (nähere Informationen unter Tipps & Links) frühzeitig organisieren.


BImpfungeneim Packen solltest du an Medikamente, deinen Impfpass und natürlich deinen Reisepass, inklusive der Unterlagen zu deinem Visum denken. Eventuell musst du bei der Einreise auch Dokumente über deinen Studienplatz vorzeigen. Kontrolliere noch einmal, ob dein Reisepass mindestens bis 6 Monate nach deiner Rückkehr nach Deutschland gültig ist. Viele Fluglinien haben diese Bedingung aufgestellt und du solltest dich dann auch unbedingt daran halten, auch wenn es auf den ersten Blick unsinnig klingt. Du solltest vor deiner Abeise auch noch einmal Passportsüberprüfen, ob du die für das Klima und die Jahreszeit passenden Sachen eingepackt hast. Wer würde glauben, dass es z.B. in Australien einstellige Temperaturen geben kann? Wichtig ist auch, dass du dich mit den Zollbestimmungen auseinander setzt. Einerseits gilt es Vorschriften zur Ausfuhr von Gegenständen aus Deutschland, andererseits Vorschriften zur Einfuhr in dein Zielland einzuhalten. Diese sind in asiatischen und arabischen Ländern unter Umständen sehr streng und Verstöße können unter Umständen sehr hart bestraft werden.

HostelFür die erste Zeit in deinem Zielland, solltest du dir ein Hostel organisieren. Infos zu geeigneten Hostels findest du unter unseren Tipps & Links oder auf den Seiten deiner Partneruni. Wir schicken dir gerne den direkten Link. Oftmals kommst du aber auch schon über die facebook-Gruppen der Universitäten mit anderen Studenten in Kontakt und kannst dich mit ihnen abstimmen und so schon vor deiner Ankunft die ersten Kontakte knüpfen.
Skype

 

Eine Abschiedsparty sollte natürlich auch nicht fehlen, denn die meisten deiner Freunde und Familienmitglieder wirst du für ein Semester nicht sehen. Vielleicht kann dich zwischendurch jemand besuchen, aber mit den meisten wirst du nur Kontakt per Post, Telefon, Skype oder E-Mail haben. Vielleicht wirst du während deines Auslandsaufenthaltes einen Blog schreiben. So kannst du deine Familie und Bekannte ganz einfach auf dem Laufenden halten und mit aktuellen Bildern, ausführlichen Berichten und kurzen Videos überraschen. Wir würden uns natürlich auch freuen, wenn wir diesen Link an andere Studenten weitergeben oder die Adresse auf unserer Internetseite verlinken dürften.

Jetzt hast du alle nötigen Vorbereitungen getroffen. Du bist bereit - die Reise geht los. Jetzt ist es ganz normal, dass du etwas nervös bist. Es wäre komisch, wenn das nicht so wäre. Aber du kannst darauf vertrauen, dass es eine wirklich aufregende Zeit wird - wie schon bei vielen Studenten vorher.

Damit du dich in deinem Gastland auch gut zurecht findest, haben wir die letzten wichtigen Tipps für dich in unserem >>Step 4: Enjoy!>> zusammengefasst!

Aktuelle Seite: Home Bewerbung: 4 Steps Get there!

step